Was fehlt bei #H5P auf dem Weg zu zeitgemäßer Bildung?

Ich begebe mich Anfang Mai auf etwas ungewohnteres Terrain: die edunautika. Die edunautika ist „ein BarCamp zu zeitgemäßer Pädagogik im digitalen Wandel“. BarCamps sind alte Bekannte, aber zeitgemäße Pädagogik kann ich sicher nicht einhundertprozentig greifen. Außerdem liegt der Fokus, so meine Wahrnehmung, auf dem Feld Schule. Das tickt anders als Hochschulen, die ich eher kenne. Nichtsdestotrotz möchte ich eine Session anbieten, die ich kurz skizziere.

Die Session-Idee

Die Software H5P ist ziemlich beliebt. Mit ihr lassen sich einfach interaktive Lerninhalte in recht unterschiedlicher Form für das Web erstellen. Durchaus auch zurecht wird jedoch kritisiert, dass damit oft eher „unzeitgemäße Bildung“ gefördert werde.

In dieser Session werden wir einerseits Beispiele sammeln, wie H5P bereits jetzt unter dem Segel der „zeitgemäßen Bildung“ eingesetzt werden kann und wird. Außerdem werden wir sammeln, was H5P auf dem Weg zu „zeitgemäßer Bildung“ fehlt. Wer gewinnbringend an der Session teilnehmen möchte, sollte daher bereits Erfahrung mit H5P mitbringen.

Toll fände ich, wenn Interessierte schon vor und auch nach der edunautika hier im Kommentarbereich Beispiele und Ideen sammeln. Noch fantastischer fände ich es, wenn während der Edunautika aus dieser Session mehr hervorgeht, zum Beispiel auf einem anderen BarCamp („Ich benutze H5P so für zeitgemäße Bildung und zeige euch das jetzt“, „Lasst und zusammen konkret festhalten, was einem bestimmten Inhaltstyp fehlt“, usw.).

Zum Stöbern

2 Gedanken zu „Was fehlt bei #H5P auf dem Weg zu zeitgemäßer Bildung?

  1. Danke fürs Aufgreifen/Verlinken meines 2017er-Beitrags, freue mich schon auf die Session-Ergebnisse!

    [Nur kurzer Einwurf aus Eduhacker-Perspektive, was gerade so technisch exploriert wird – eine der Fragen war ja, wo die Reise hingehen könnte für zeitgemäßeBildung und h5p:
    – An der HS Bonn Rhein Sieg wird mit WebComponents experimentiert, die Real-Time-Multi-User-Interaktion unabhängig vom LMS ermöglichen: https://github.com/ccmjs/digital-maker-space
    – Stian Håklev bastelt mit FROG an einer Lösung, die eher auf Präsenz (z.B. Tablet/Laptopklassen) ausgerichtet ist und didaktische Phasen technisch abbildet https://github.com/chili-epfl/FROG%5D

    Beste Grüße aus Köln!

    1. Hey, danke für die Links! Eine API zum Vernetzen mehrerer Inhaltstyp-Instanzen steht ja schon auf der Roadmap, aber (optional) über die Plattformgrenze hinweg wie in deinem ersten Tipp wäre natürlich noch spannender. FROG war mir schon ein Begriff (und das lässt sich ja sogar mit H5P zusammenbringen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.