Bitte geht achtsam mit Geschenken um!

COVID-19 hält die Bildungswelt in Atem. Plötzlich wollen oder sollen viele Lehrende online unterrichten, und sie stürzen sich auf Dienste wie LearningApps, ZUMpad oder H5P.org. Die sind dem Ansturm nicht gewachsen und brechen zeitweise zusammen.

Liebe Lehrende, sicher ist es für euch toll, wenn ihr die eben genannten oder ähnliche Dienste kostenlos nutzen könnt. Bitte macht das aber nicht gedankenlos! Euch diese Angebote zu entwickeln und zur Verfügung zu stellen, kostet Geld! Das bezahlen für euch Vereine wie LearningApps und die Zentrale für Unterrichtsmedien oder das Unternehmen Joubel. Bitte denkt darüber einmal nach. Sie machen das in einem angemessenen Rahmen gerne (h5p.org ausdrücklich zum Ausprobieren, bevor ihr es auf einem eigenen Server betreibt), aber irgendwann können sie das nicht mehr! Und dann habt ihr euch mit eurer Gedanken- und/oder Maßlosigkeit ins eigene Knie geschossen, weil die Dienste eingestellt werden müssen. Ich hoffe inständig, dass euch das nicht egal ist.

Geht bitte achtsam mit den Geschenken an euch um!

Wähle die Satzzeichen!

Eines der schönen Dinge an der Software H5P ist dessen Erweiterbarkeit. Wer einen Inhaltstyp für eine bestimmte Aufgabe vermisst, programmiert sie sich einfach selbst. Wer das nicht kann, kann immer noch die Initiative ergreifen, sich um eine Finanzierung kümmern und dann jemanden beauftragen. Genau das hat die Schule Bubendorf getan! Mehr noch: Der neue H5P-Inhaltstyp „Pick the Symbols“ (Wähle die Satzzeichen) soll frei verfügbar sein. Und hier ist er!

Als Lehrende müsst ihr im Wesentlichen bloß einen Text vorgeben und entscheiden, welche Satzzeichen von den Lernenden gesetzt werden sollen, um die Sätze zu vervollständigen – oder welche Symbole allgemein, das ist bewusst offen gehalten. Den Rest macht der Inhaltstyp und präsentiert euch eine Übung wie oben.

Einige weitere Kleinigkeiten könnt ihr noch einstellen, etwa die Hintergrundfarbe der Lücken. Die Schwierigkeit der Aufgabe könnt ihr zudem heraufsetzen, wenn ihr bei mehreren aufeinanderfolgenden Lücken (z. B. bei wörtlicher Rede) nicht gleich alle Lücken darstellen lasst, sondern diese aktiv hinzugefügt werden müssen. Und wer mag, kann obendrein auch noch dafür sorgen, dass nach dem Überprüfen stets die gesamten Eingaben wieder zurückgesetzt werden.

Der Inhaltstyp soll auch im offiziellen H5P-Content-Type-Hub bereitgestellt werden, aber dafür muss das H5P-Kernteam etwas Zeit für die Begutachtung finden. Wenn ihr ihn jetzt schon nutzen wollt, könnt ihr (bzw. euer Admin) das obige Beispiel herunterladen, auf eurer Plattform hochladen, und dann könnt ihr Pick the Symbols nutzen.

Den Quelltext gibt es natürlich auch: https://github.com/otacke/h5p-pick-the-symbols.

Ihr seid dran!

Ihr wollt die H5P-Entwicklung fördern? Ihr könnt aber nicht programmieren, und ihr wollt auch keine eigene Crowdfunding-Kampagne starten? Dann werft doch der Schule Bubendorf ein paar Münzen in den Hut. Sie sammelt Spenden, um weitere H5P-Inhaltstypen in Auftrag geben zu können – übrigens nicht zwingend bei mir!

Idee 1: „Highlight the Words“
Lehrende können Wortkategorien und zugehörige Farben definieren, diese Worte in einem Text zuweisen, und die Lernenden können dann (vergleichbar wie bei Pick the Symbols) die Wörter farblich passend markieren.

Idee 2: „Spreadsheet“
Lehrende können in einer Tabelle Zahlen, Text und Lücken vorgeben – und die Lücken gilt es durch die Lernenden korrekt zu füllen.

Überweist also gerne etwas Kleingeld mit dem Betreff H5P-Entwicklung an

  • Empfänger: Schule Bubendorf
  • IBAN: CH35 0076 9020 2108 8389 6
  • BIC: BLKBCH22

Falls ihr zu den Spenden Fragen habt, wendet euch bitte nicht an mich, sondern direkt an Ueli Nick, den Schulleiter (schulleitung@schulebubendorf.ch).

Schulleitung
Kindergarten und Primarschule Rektorat
Krummackerstrasse 18
CH-4416 Bubendorf