Meine ersten Gehversuche mit Lernen durch Lehren – Teil 2

Gestern habe ich in meiner Vorlesung angekündigt, in vier Wochen eine komplette Sitzung per Lernen durch Lehren (LdL) abhalten zu wollen:  In Dreiergruppen sollen 25-minütige Phasen absolviert werden zu rechtlichen Aspekten im Online-Marketing. Die einzelnen Themen liegen zwar in unbekanten Gewässern (Online-Marketing), aber die Navigationskenntnisse sind bereits bei den angehenden Wirtschaftsjuristen vorhanden (Jura). Was es mit der Methode LdL überhaupt auf sich hat, habe ich kurz per Video von deren Entwickler Jean-Pol Martin angerissen, danach ergänzt und zusätzlich eine kurze schriftliche Ausarbeitung verteilt.

Wie erwartet habe ich damit Unsicherheit und Widerstand erzeugt – nicht unbedingt wegen der Methode, sondern weil sich langsam die Klausurenzeit im Januar nähert und ein zu hoher Zeitaufwand befürchtet wird. Er wird natürlich höher ausfallen als bei einer klassischen „Zuhörvorlesung“, aber nicht unverhältnismäßig – dafür wird jedoch bedeutend intensiver gelernt.

Es werden sicherlich noch Fragen aufkommen, die sich erst nach der Vorlesung ergeben haben. Jean-Pol Martin hat sich daher angeboten, diese kommende Woche per Skype-Zuschaltung zu beantworten. Vernetzung ist etwas Großartiges!

2 thoughts on “Meine ersten Gehversuche mit Lernen durch Lehren – Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.