Bitte geht achtsam mit Geschenken um!

COVID-19 hält die Bildungswelt in Atem. Plötzlich wollen oder sollen viele Lehrende online unterrichten, und sie stürzen sich auf Dienste wie LearningApps, ZUMpad oder H5P.org. Die sind dem Ansturm nicht gewachsen und brechen zeitweise zusammen.

Liebe Lehrende, sicher ist es für euch toll, wenn ihr die eben genannten oder ähnliche Dienste kostenlos nutzen könnt. Bitte macht das aber nicht gedankenlos! Euch diese Angebote zu entwickeln und zur Verfügung zu stellen, kostet Geld! Das bezahlen für euch Vereine wie LearningApps und die Zentrale für Unterrichtsmedien oder das Unternehmen Joubel. Bitte denkt darüber einmal nach. Sie machen das in einem angemessenen Rahmen gerne (h5p.org ausdrücklich zum Ausprobieren, bevor ihr es auf einem eigenen Server betreibt), aber irgendwann können sie das nicht mehr! Und dann habt ihr euch mit eurer Gedanken- und/oder Maßlosigkeit ins eigene Knie geschossen, weil die Dienste eingestellt werden müssen. Ich hoffe inständig, dass euch das nicht egal ist.

Geht bitte achtsam mit den Geschenken an euch um!

4 thoughts on “Bitte geht achtsam mit Geschenken um!

  1. Moin Oliver, ich kann es nachvollziehen, da ich selber lange auf selfhtml unterwegs war, wie Deine Sicht grade auf die Gier ist. Andererseits sehe ich, wie sehr hier zutage tritt, dass der Bildungsbereich sehr häufig „neue Medien“ ausgeblendet hat und nun vor der Situation steht, analoge Wege nicht mehr nutzen zu dürfen. Deswegen H5P auf den eigenen Server und schauen wie ich das an die Kolleginnen und Kollegen rankriege, ohne dass die ob der ach so steilen Lernkurve in Ohnmacht fallen.
    Liebe Grüße

    Josef

    1. Hallo, Josef!

      Das Thema ist bloß kein aktuelles.

      Begleitend zu den Ermahnungen wurden auf h5p.org immer mehr Hinweise immer deutlicher eingefügt, dass die Plattform zum Testen ist – bis hin zu Hinweisboxen bei von h5p.org eingebetteten Inhalten. Und speziell zu denen fragten im H5P-Forum mehrere Leute, wie sie die verstecken könnten …

      Meine Prognose: Solange Corona noch tobt, wird Joubel einfach noch Geld in die Hand nehmen, aber danach als erstes die Möglichkeit zum Einbetten von h5p.org deaktivieren.

      1. Hallo Oliver, deswegen auch mein zarter Hinweis darauf, H5p auf dem eigenen Server zu installieren. Wobei ich grade selbst Probleme habe, das durch die bürokratischen Hürden bedingt oder lasse es Faulheit sein, an die Kolleginnen und Kollegen zu kriegen. Die denken halt immer noch an Videokonferenzen, 1=X wie in Klassensituationen, anstatt sich mal auf etwas einzulassen und es den Schülerinnen und Schülern zu überlassen, ob die was neues erfahren wollen was gut aufbereitet daher kommt.
        Man liebt halt das was man kennt. auch wenn es der größte Mist in der momentanen Situation ist. Noten-und Prüfungsevaluierung steht hier noch immer im Vordergrund, anstatt die Chance zu nutzen, anderes initieren zu können. Aber ich kann die anderen nicht ändern, ich kann nur mein Bestes versuchen.
        Liebe Grüße
        Josef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.