Von hoch im Norden komm‘ ich her …

Banner für das OERcamp

Nachdem ich im vergangenen Jahr tatsächlich den OER-Grand-Slam abgeräumt habe und bei allen vier OERcamps war, musste ich dieses Jahr bisher passen. Hattingen fällt für mich am kommenden Wochenende ebenfalls flach. Aber da gibt es ja noch die herrlichste Stadt Deutschlands! Natürlich meine ich Hamburg!

Am 15. und 16. Juni findet in der Elbmetropole das OERcamp-Nord statt. Ich bringe dazu diverse Angebote rund um die kostenlose und quelloffene Software H5P mit. Gut zu wissen: Ich arbeite für die Firma Joubel, die das Kernteam der Entwicklung von H5P stellt, auch wenn ich in privater Mission unterwegs bin.

Am Freitag starten wir um 10:00 mit einem H5P Meetup, bei dem ich ein paar anstehende Neuheiten zeigen werde und mit euch diskutieren möchte, wie die Zukunft aussehen könnte. Bestimmt ergeben sich auch ein paar Ideen, denen wir im BarCamp nachgehen können.

Weiter geht es von 14:00 bis 15:00 mit „Willkommen bei H5P„. Dieser Workshop richtet sich an all diejenigen, die vielleicht noch nie von H5P gehört haben oder einfach noch keine Zeit hatten, die Software anzusehen.

Update: Von 16:30 bis 17:15 gibt es im BarCamp-Teil noch eine Live-Podcast-Runde zu H5P.

Am Samstag geht es dann für die Fortgeschritteneren weiter. In aller Frühe wird es von 09:30 bis 10:30 praktisch. Der Titel sagt schon fast alles: „Mach Open-Source-Projekte glücklich: Übersetze (und fang bei H5P an)!

Nach einer kurzen Pause geht es von 11:00 bis 12:00 weiter mit „Mach Open-Source-Projekte glücklich: konkrete Vorschläge unterbreiten„. Wer die Chancen erhöhen möchte, dass die eigenen Ideen ihren Weg in H5P oder andere offene Software finden, ist hier goldrichtig.

Also, wir sehen uns in Hamburg!
Außenalter in Winterhude, Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.